- And yet, I really only want a caffe latte.




  Startseite
    Wahnsinn
    Zitat des Tages
    Songtext der Woche
    Stranded Goods
    Blaggard
    Random Reading
    Machwerke
  Über...
  Archiv
  Copyright
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Friedhof der Unsterblichen
   Schreib doch mal!
   120 Minuten
   Are you ready to ROCK?
   Walk on the Edge
   Maddle - Livejournal mit Niveau.
   It's not easy being me!
   blacksouldragon
   Petra's Rogue Squadron Homepage
   Das Aoiya




Perfect. The revolution begins tomorrow at nine p.m. I'll stop by for you at eight.

Whoa, whoa, what?! We were on page six and you went to page fifty! And switched books.

Don't play coy. We both know why you bought that ski mask.

Yeah! Because. I. Ski.



http://myblog.de/aku-chan

Gratis bloggen bei
myblog.de





... 1 - Frühling

Fandom: One Piece
Warnung: Shounen Ai
Pairing: ZoSan (Es hat nicht ernsthaft jemand mit was anderem gerechnet, oder?)
Wortzahl: 200 (von 5000)
Kommentar: Das erste Kapitel. Yay me. ...Oder auch nicht.
Ich denke, die Tatsache, dass ich diese Fic tatsächlich noch vor Morwens Geburtstag fertiggestellt habe, berechtigt mich dazu, es als Geburtstagsgeschenk zu präsentieren. – Japp, fertig, M’lady. ...Okay, der Titel fehlt, aber... Lalalala.
Tja, der lange, weinerliche Kommentar folgt später, verbleiben wir bis dahin einfach so.


Frühling
Die Grand Line war ein... interessanter Aufenthaltsort. An jeder Ecke und hinter jeder größeren Welle versteckte sich ein Monster, ein Wunder oder ein ausgewachsenes Abenteuer, und Sanji konnte einfach nicht aufhören, fasziniert zu sein.

Wo sonst kam man schon einmal dazu, Nashornragout mit dem Fleisch des Ferocactus chrysacanthus zu garnieren? Und all die Fische, die er bestenfalls aus Jeffs Büchern kannte...
Wo sonst, wenn nicht hier, sollte er den All Blue finden?

Das Erstaunlichste aber blieben wohl die Jahreszeiten... Zum ersten Mal in seinem Leben hatte er seinen Geburtstag dieses Jahr mit Herbststürmen und unter kahlen Bäumen feiern müssen, und jetzt, grade mal fünf Tage später, saß er im Schatten einer großen Palme und glaubte in der Hitze verdörren zu müssen.

Nur eines blieb wohl immer gleich: Im Frühling wollten seine Hormone nicht ganz so wie er, und so bemitleidete er sich selbst, dass er seiner Nami keinen Blumenstrauß pflücken konnte, während er dem verfluchten Schwertkämpfer dabei zusah, wie er trotz von Chopper prognostizierter Überanstrengung und wahrscheinlichem Sonnenstich am Strand trainierte und sich die Seele aus dem Leib schwitze.

Sanji liebte den Frühling, das hatte er schon immer getan. Aber die Sache mit den Frühlingsgefühlen gehörte dringend noch einmal überdacht.



Mehr? - Hier.
28.6.06 14:25
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Blue / Website (29.6.06 13:00)
Wenn du dazu kommst, es hochzuladen? ;_;
In jedem Menschen ist eine sadistische Ader versteckt, ich wusste es.
Ich liebe dich für deinen Schreibstil und wenn du den Rest nicht hochlädst, bin ich ernstlich beleidigt. So. ^_^


NicoRobin / Website (2.7.06 15:03)
sehr nice O___o

du weißt ja, das ich mit Männerfreundschaften eigentlich nichts anfangen kann. Aber die Geschichte ist... gut Oô
Der Gebrauch der Sprache ist durchaus interessant und sehr flüssig. Kompliment ^_^

sollte mehr von dir lesen, was?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung